„Schatten“ von Ursula Poznanski

Information

Verlag: Wunderlich
ISBN: 978-3805250634
Seitenzahl: 416 Seiten
Format: Taschenbuch, eBook, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch.

Handlung

Dies ist mittlerweile der 4. Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Das Ermittlerduo aus Salzburg ist nun ein Paar, seit nun vier Monaten, aber das versuchen die beiden nach wie vor geheim zu halten. Vor der Familie und vor allem in ihrem Job.
Florin würde gerne in die Welt brüllen, dass er verliebt ist, aber Bea geht das zu schnell. Sie braucht Zeit. Als dann der erste Mord passiert, der Bea unvorbereitet mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, ist sie schockiert, denn es rüttelt an Erinnerungen, die sie am liebsten für immer in ihrem Unterbewusstsein vergraben hätte. Nachdem die zweite Tote ebenfalls an ihre Vergangenheit anknüpft, steht für Beatrice fest, die Morde haben was mit ihr zu tun. Besorgt muss Florin mit ansehen, wie seine Kollegin sich auf eigene Faust auf Spurensuche in die Vergangenheit begibt. Als dann ein dritter Mord geschieht, der ebenso mit Beatrice in Verbindung steht, verschwindet sie spurlos. Florin setzt Himmel und Hölle in Bewegung seine große Liebe zu finden. Wie hängen diese Morde bloß miteinander zusammen? Ob das Tagebuch der verstorbenen Jugendfreundin helfen kann?

Layout

Holzbalken sind auf dem Cover zu sehen. In roter, prägnanter Prägeschrift prangt mahnend in der Luft der Titel „Schatten“. Wie auf allen drei Covern zuvor spielen auch hier wieder Vögel eine Rolle auf dem Einband.
Das Buch ist in Kapitel unterteilt, was das Lesen sehr überschaubar gestaltet.

Fazit

Gut, gut, sehr gut. Ursula Poznanski kann es eben. Und sie schafft es immer wieder mich zu packen. Ich habe angefangen, gelesen und dann war es weit nach Mitternacht und das Buch war durch. Wo waren nur die Stunden hin.
Ich mag diesen Fall sehr, denn die beiden Hauptprotagonisten schweißt es noch mehr zusammen und ich lerne vor allem noch mehr das Leben der Ermittlerin Beatrice Kaspary kennen. Warum ist sie so, wie sie ist, was hat sie geprägt.
Bis zum Schluss rätsle ich, wer denn nun der Täter ist. Ich hatte zwar immer eine Ahnung, aber dabei blieb es auch.
Was soll ich lange dumm herumreden. Wer meine anderen Rezensionen zu Poznanski Büchern kennt, der weiß, dass ich vor allem die Kaspary Reihe liebe. Kaspary wurde im Klappentext versprochen, Kaspary habe ich bekommen. So wie ich es erwartet habe. Ich wurde nicht enttäuscht. Ich wurde spannend unterhalten und ich bekam einen verfilmungswürdigen Krimi mit Liebeseinschlag geboten. Inklusive Familientragödie.
Von mir als Fan, Groupie und Buchauffresser 5 Eseslsöhrchen und bitte, bitte mehr. Ich will wissen, wie es zwischen dem Paar weitergeht.

Meine Bewertung:
Du willst dieses Buch deinen Freunden zeigen? Dann teil es doch ganz einfach!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar