Seite 101

„Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflußt.“ ~ Ralph Waldo Emerson
Fantasy

„Rat der Neun – Gezeichnet“ von Veronica Roth

Januar 28, 2018

Information

Verlag: cbt
ISBN: 978-3570164983
Seitenzahl: 608 Seiten
Format: Hardcover, Taschenbuch, eBook, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf die gebundene Hardcover-Ausgabe.

Handlung

Wir befinden uns in einer fremden Galaxie. Im Rat der Neun sitzen die Völker, die diese Galaxie gemeinsam regieren. Doch Gewalt und Rache bestimmt das Leben der Völker.
Nur die Menschen mit den Gaben sind die Auserwählten, die das Schicksal der Galaxie bestimmen können. Aber jedes Volk möchte gerne zu seinem Vorteil regieren.
Cyra gehört zum Volt der Shotet. Sie ist eine dieser Auserwählten und hat eine bestimmte Gabe. Doch diese wird für sie zur Qual. Jede Berührung von ihr bereitet nicht nur den Berührten Schmerzen, sondern auch ihr selbst. Ihr Bruder Ryzek will sich diese Gabe zu Eigen machen und seine Schwester als Waffe einsetzen, um mehr Macht im Rat der Neun zu erringen.
Um seine Pläne zu verwirklichen, entführt er Auserwählte aus dem friedlichen Nachbarvolk. Er will die Brüder Eijeh und Akos versklaven und ihnen so den Status der Auserwählten nehmen.
Aber Akos und Cyra kommen sich näher. Beide sind nicht begeistert von den brutalen Plänen Ryzeks. Können die beiden den tiefen Graben zwischen den verfeindeten Völkern schließen und den Frieden im Rat herbeiführen?

Layout

Der abnehmbare Schutzumschlag ist Schwarz, der zur Mitte hin in ein dunkles Blau übergeht. Man erkennt Risse in einer Wand, aus der eine orange-rote Masse herausfließt.
Die helle Prägeschrift ist über den ganzen Umschlag verteilt und dominiert den Umschlag.

Fazit

Ich muss zugeben, als ich Damals den Klappentext las, war ich erst einmal skeptisch. Schon die Beschreibung las sich schwer. Aber „Die Bestimmung“ von Veronica Roth habe ich verschlungen, und so dachte ich gar nicht weiter nach. Die Autorin kann schreiben und so wanderte dieses Buch schnell in meinen Besitz.

Vor etwa 6 Monaten begann ich das Buch das erste Mal, wurde aber nicht so richtig warm damit. Viele schwere Namen, ein Galaxie-System, welches sehr undurchsichtig ist und viele verschachtelte Beziehung.
Diese ganze konstruierte Welt von Veronica Roth drang einfach nicht zu mir durch. Ich verstand sie nicht.

Ich legte das Buch nach etwa 50 Seiten zur Seite und beschloss, es zu lesen, wenn ich vielleicht den Kopf da für freier hätte.

Vor Weihnachten hatte ich dann die Muse und begann erneut. Ich hatte Zeit, ich hatte Lust auf Fantasy und ich hatte Lust mich auf dieses Buch einzulassen.

Entgegen meiner üblichen Vorgehensweisen gab ich dem Buch sogar bis Seite 201 Zeit, aber es baute sich für mich einfach nur sehr schwer Spannung auf. Immer wenn ich dachte, ich blicke durch die Handlung und verstehe, wie diese Welt funktioniert, gab es wieder irgendetwas neues in dieser Galaxie, was ich nicht verstand.

Für mich war diese Art der Fantasy leider gar nichts. Komplizierte Welt, Charaktere, die irgendwie flach blieben und Namen, die ich mir einfach nicht merken konnte.

Von mir nur 2 Eselsöhrchen.

Meine Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.