„Aquila“ von Ursula Poznanski

Information

Verlag: Loewe
ISBN: 978-3785586136
Seitenzahl: 432 Seiten
Format: eBook, Taschenbuch, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch.

Handlung

Als Studentin Nika morgens erwacht, denkt sie noch, das die Samstagsparty doch heftiger gewesen ist, als angenommen. Ihr tut der Kopf weh und sie kann sich an nichts erinnern.
Als sie den Fernseher anmacht, stellt sie erschrocken fest, dass es jedoch schon Dienstag ist. Wo sind die fehlenden zweieinhalb Tage und viel wichtiger, was ist in dieser Zeit geschehen.
Ihr Handy ist verschwunden. Die Wohnung ist abgeschlossen und sie findet ihren Schlüssel nicht, ihr Laptop hat keinen Akku mehr. Und auch von Mitbewohner Jennifer fehlt jede Spur.
Aber sie findet ein blutiges T-Shirt im Badezimmer und in ihrer Hosentasche einen Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.
Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn …
Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?

Layout

Ein knalliges Gelb begrüßt den potentiellen Leser auf dem Cover und die Signalwirkung der Farbe wirkt. Beim Betrachten des, ich denke, es handelt sich um einen Drachen, fällt die goldene Prägeschrift sehr positiv auf. Der Einband scheint sehr hochwertig und erinnert mich beim Anfassen an Leder.
Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt und wirkt dadurch übersichtlich strukturiert.

Fazit

Von Anfang an weiß dieses Buch zu überzeugen. Die Suche nach den verlorenen Tagen ist rasant und spannend. Ich folge Nika beinahe atemlos und lese Seite um Seite und merke gar nicht, wie die Zeit vergeht.
Nikas Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und auch die Angst, den Menschen zu vertrauen, kommt authentisch rüber und packt mich.
Bis etwa 80 Seiten vor Buchende finde ich persönlich die Geschichte am allerbesten von allen Poznanski Büchern. Allerdings schwächelt dann die Story sehr und wirkt mir zu sehr konstruiert mit viel zu vielen Zufällen.
Von mir 4 von 5 Eselsöhrchen.

Meine Bewertung:
Du willst dieses Buch deinen Freunden zeigen? Dann teil es doch ganz einfach!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar