Seite 101

„Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflußt.“ ~ Ralph Waldo Emerson
Autoren

6 Fragen an Bettina Lippenberger

Februar 24, 2014

Name?

Bettina Lippenberger – kein Pseudonym 😉

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Mein Leben ist, seit ich lesen kann von Büchern umgeben. Es gab und gibt keinen Tag an dem ich nicht lese, wenn es auch nur ein paar Zeilen sind. Es begann schon sehr früh, aber in jungen Jahren blieb ich nie wirklich am Ball. Eines Tages, ich saß gerade in der Fortbildung sah ich ein Pferd, eine Farm und da war es um mich geschehen. So entstand mein erster Australien Roman für den ich allerdings mit Unterbrechung 10 Jahre brauchte. Nun schreibe ich täglich, arbeite an meinem Blog, lese und rezensiere.

In welchen Genres schreibst du am liebsten?

In Genres lasse ich mich nicht festlegen. Ich habe jetzt das Kinderbuch veröffentlicht, schreibe aber gerade auch an einem Krimi und einem weiteren  Australien Roman. Auch im Fantasy Bereich bin ich unterwegs. Aber wie gesagt arbeite ich noch an den Projekten. Krümelchen Band 2 soll ja auch noch kommen. Wie du siehst habe ich da viel zu tun.

Wie entsteht bei dir eine Geschichte?

Durch Augenblicke, Situationen die mir im Gedächtnis bleiben, mich beschäftigen. Dann schreibe ich die Idee auf und sehe was daraus wird.

Wer sind deine Vorbilder?

Barbara Wood, Hermann Hesse, Christian Jacq.

Was liest du selbst am liebsten?

Auch hier bin ich ein seltsames Wesen. Ich lese alles was vom Klappentext interessant sein könnte. Was ich gar nicht mag sind Psycho Thriller. Ansonsten bin ich für alle Schandtaten bereit.

Mein Bücherregal ist unterteilt in Indien, Irland, Australien, Afrika, Ägypten, Krimi, Fantasy und die alten Meister wie Goethe, Dostojewski usw.

Welche drei Dinge dürfen beim Schreiben auf keinen Fall fehlen?

Meine Familie: es hört sich vielleicht komisch an aber wenn meine zwei nicht zu Hause sind bekomme ich nichts aufs Papier. Sind sie da läuft es rund.

Mein Tee / Cappuccino: Das wechselt je nach Stimmung.

Etwas zum hören: Gruselkabinett oder Music von Jamie Freeman, Emily Baker, House of Hats, Self Help Group, Larkin Poe,  Hatful of Rain (Americana, Folk)  manchmal hilft mir aber auch Drexciya & Aphex Twin beim Schreiben. Kommt ganz auf die Szene an.

Bei Schreibblockaden hilft am Besten die Musik von Jamie Freeman und Emily Baker

Hast du eine Homepage/einen Blog/eine Facebookseite?

Meinen Blog findest du auf www.bettinalippenberger.wordpress.com

Auf Facebook schreibe ich unter https://www.facebook.com/BettinasSchreibwerkstatt

Vielen Dank für die schönen Fragen liebe Claudia. <3

Ich danke dir liebe Bettina, dass du dir die Zeit genommen hast, meine neugierigen Fragen zu beantworten!

 

Du willst dieses Buch deinen Freunden zeigen? Dann teil es doch ganz einfach!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.