„Sternenstaub“ von Nora Roberts

Information

Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0341-4
Seitenzahl: 480 Seiten
Format: Taschenbuch, eBook

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch.

Handlung

Unsere sechs Protagonisten reisen im finalen Band der Sternen-Trilogie nach Irland. Dort soll der letzte von den drei Sternen versteckt sein. Und das letzte Pärchen ist nun dran. Doyle und Riley verbindet nicht nur diese mysthische, grüne Insel. Während sie nach dem Stern suchen und recherchieren kommen sie sich näher und als Archäologin Riley in Gefahr schwebt, wird Doyle zum Held.
Es beginnt nicht nur ein Kampf um Doyles Herz, der nach einem Schicksalsschlag nie wieder lieben wollte, es beginnt auch ein Wettlauf gegen die Zeit, denn nur wenn alle drei Sterne beisammen sind, kann die Welt und die Menschheit gerettet werden.

Layout

Nach blau und pink folgt in Band drei nun ein sattes grün. Sehr passend für eine Handlung die in Irland spielt. Der Name der Autorin und der Titel nimmt in eine sehr harmonisch eingearbeitete Schrift ein Drittel des Covers ein. Im unteren Drittel sieht man das Meer, ein Baum auf einer Klippe und pink blühende Büsche. Das Cover reiht sich nahtlos in die Trilogie ein.

Fazit

Für mich ist der Abschlussband der stärkste. Dicht gepackt und rasant kommt „Sternenstaub“. Es bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Okay, ich muss zugeben, das beginnt erst ab einer kleinen Durststrecke von 100 Seiten, aber nach einem Vorspiel nimmt das Buch fahrt auf. Darauf hatte ich mich aber schon eingestellt, nachdem die beiden Vorgänger auch echte Spätzünder waren.
Die Protagonisten entwickeln sich sehr stark und das eine oder andere letzte Geheimnis wird gelüftet.
Ein wirklich gut gelungener Abschluss einer insgesamt sehr starken Buchreihe von Nora Roberts.
Es hatte viele Aspekte, die Nora Roberts natürlich ausmachen. Liebesgeschichten sind halt ihr Ding. Aber selten habe ich so überzeugend von ihr auch die Punkte Fantasy, Mythen und Zauber erlebt. Natürlich gibt es da schon einige Reihen, aber die Sternen-Trilogie ist für mich die beste bisher.

Für einen tollen Abschluss vergebe ich wehmütig 4 Eselsöhrchen. Warum wehmütig? Ich finde es schade, dass ich nichts mehr von den 6 hören werde.

Meine Bewertung:
Du willst dieses Buch deinen Freunden zeigen? Dann teil es doch ganz einfach!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar