„Sternenfunken“ von Nora Roberts

Information

Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3734103407
Seitenzahl: 480 Seiten
Format: Taschenbuch, eBook

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch.

Handlung

Der zweite Band der Sternen-Trilogie.

Es geht hauptsächlich um die Beziehung zwischen Annika und Sawyer. Und es geht weiter mit der Suche nach den Sternen.

Annika kommt aus dem Meer. Und für diese Mission ist sie an Land gekommen. Aber wer hätte gedacht, das die Meerjungfrau an Land auf ihre große Liebe Sawyer trifft?
Nicht nur, dass sie noch immer gegen ihre Feinde kämpfen müssen, das alleine steht der Liebe schon im Weg. Sie haben auch nur sehr begrenzte Zeit, denn Annika muss auf jeden Fall wieder zurück ins Meer. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und ein Kampf gegen Gefahren und Tabus.

Layout

Der zweite Band reiht sich vom Layout passend in die Reihe ein. Dieses Mal erscheint das Cover in einem satten pink. Ein kleines Boot ankert auf Wasser, im pinken Himmel funkeln Sterne. Romantisch und verträumt wirkt das Cover. Der Titel und der Name der Autorin stechen sofort ins Auge.

Fazit

Ich versuche einfach mich kurz zu fassen, um nicht zu viel von der Handlung zu verraten. Das ist eben das Problem an solchen Trilogien.

Die Liebesgeschichte ist eine typische Roberts Geschichte. Viel Drama und Herzschmerz. Es ist rührend, wie Annika und Sawyer immer wieder ihre nicht so ganz normale Liebe hinterfragen. Dass Annika eine Meerjungfrau ist, das fand ich zu Anfang befremdlich und auch für Nora Roberts ist so viel Fantasie ja doch eher ungewöhnlich, auch wenn es immer mal wieder magische Momente in Roberts-Romanen gab.

Leider finde ich die ersten 100 Seiten sehr langgezogen. Es ist einfach viel Geplänkel und viel Luft um nichts. Es ist für die Handlung nicht sonderlich wichtig, diese Trainingseinheiten und das viele Gerede um Sex und Liebe. Nichts desto trotz ist es irgendwie niedlich, dass Annika so naiv wirkt.

Ab etwa der Hälfte des Buches wird so richtig Fahrt aufgenommen und neben der Liebesgeschichte geht es endlich wieder um Action und Abenteuer.

Insgesamt fand ich den 2. Band schwächer als den ersten und vergebe 3 Eselsöhrchen.

Und nun lese ich mal fix den dritten Band, denn ich will trotz allem wissen, wie es weitergeht!

Meine Bewertung:
Du willst dieses Buch deinen Freunden zeigen? Dann teil es doch ganz einfach!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar