Seite 101

„Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflußt.“ ~ Ralph Waldo Emerson
Thriller

„Krähenmädchen“ von Erik Axl Sund

Februar 11, 2016

krähenmädchen_sund_600Information

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3442481170
Format: Taschenbuch, eBook, Hörbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das eBook.
Handlung

 

Tatort Stockholm. Eine Leiche eines Jungen wird in einem Park gefunden. In der Pathologie findet man schnell heraus, dass der Junge missbraucht wurde und dasS  ihm schlimme Dinge angetan wurden.
Jeannette Kihlberg von der Polizei nimmt sich dem Fall an und ermittelt.

In einem anderen Handlungsbogen arbeitet Psychologin Sofia Zetterlund. Sie therapiert eine Frau, die als Kind missbraucht wurde und arbeitet die Lebensgeschichte ihrer Patientin auf. Außerdem therapiert sie einen Sexualstraftäter.

In einem dritten Handlungsbogen spielt ein Junge die Hauptrolle. Dieser ist eingesperrt und wird von einer namenlosen Frau missbraucht.

Wie gehören alle diese losen Fäden zusammen und was steckt hinter dem toten Jungen?

Eine Ermittlung und Psychothriller mit Höhen und Tiefen, vielen Fragezeichen und einem offenen Ende beginnt. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint und man schaut in die tiefsten Seelenabgründe der Menschen.

Layout

 

Das Cover ist passend in düsteren Farben gestaltet. Eine karge Landschaft, der Himmel schwarz, die Schrift des Titels Weiß und irgendwie grotesk und verstörend die Schriftart.
Die Kapitel sind mit dick gedruckten Überschriften gekennzeichnet, Erinnerungen und Aufzeichnungen sind kursiv.

Fazit

 

Höhen und Tiefen, Stärken und Schwächen. Sowohl die Handlung, als auch die Charaktere.
Der Roman besteht aus mehreren Perspektiven, ich begleite drei Haupthandlungsstränge, die in sich nochmals Handlungen und Schauplätze zeigen. Manchmal war ich doch ein wenig überfordert. Schnell und locker lesen fiel mir schwer. Aber es war spannend. Ermittlerin Jeanette überzeugt mich in ihrer Polizeiarbeit, Psychologin Sofia muss sich mit den düstersten Abgründen der menschlichen Seele auseinandersetzen. Krimi und Thriller und manchmal schon grenzwertig ekelhaft.
Ich bekomme eine Geschichte aus der Vergangenheit präsentiert, den Mordfall des Jungen und einen Vater, der seine eigene Tochter missbraucht hat. Dann ist da noch diese namenlose Frau, die einen Jungen einsperrt und misshandelt.
Zu Anfang des Buches ergibt sich für mich persönlich kein klares Bild der Handlungsstränge, aber die losen Fäden der einzelnen Protagonisten nehmen mich gefangen und ich will wissen, wie es mit den einzelnen Geschichten weitergeht. Und für meine Neugier werde ich belohnt. Etwa in der Mitte des Buches verknüpfen sich so ganz langsam die einzelnen Fäden, die bis zum Schluss immer mehr Gestalt annehmen. Nur um dann, mittendrin, an der spannendsten Stelle zu enden.

Ich glaube, es gibt noch viel mehr Luft nach oben, Schauplätze und Handlungsstränge fand ich manchmal etwas über und nicht zur Handlung beitragend. Dadurch war es manchmal ein wenig in die Länge gezogen. Aber vielleicht gibt es ja einen Grund für diese Informationsflut und diese Fäden werden in Band 2 und 3 der Trilogie aufgegriffen und verwoben.

ich bin gespannt und vergebe 3 Eselsöhrchen.

Meine Bewertung:
Du willst dieses Buch deinen Freunden zeigen? Dann teil es doch ganz einfach!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.