Seite 101

„Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflußt.“ ~ Ralph Waldo Emerson
Liebesroman

„Der kleine Teeladen zum Glück“ von Manuela Inusa

Juni 20, 2018

Information

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3734105005
Seitenzahl: 288 Seiten
Format: eBook, Taschenbuch

Diese Rezension bezieht sich auf die eBook Ausgabe.

Handlung

Die Valerie Lane ist wohl die sympathischste kleine Straße der Welt. Hier wird sich um die Kunden der Geschäfte gekümmert, es wird geliebt, gelacht, geweint. Jede Ladenbesitzerin hat ein offenes Ohr für die Kunden, aber auch untereinander ist man befreundet und ist füreinander da. So wie es schon Jahre lang Tradition ist, in dieser kleinen Straße in Oxford.

In Band eins der Valerie Lane Geschichten geht es um Laurie. Laurie ist die Besitzerin eines kleinen Teeladens. In Laurie´s Tea Corner lebt sie ihren kleinen Traum und verkauft die besten Teesorten aus aller Welt. Kunden fühlen sich sehr wohl, denn es duftet immer etwas süßlich, frisch und einladend.
In ihrem Job klappt alles bestens, aber das mit der Liebe, das hat bisher noch keine glücklichen Früchte bei Laurie getragen. Doch heimlich hat sie ein Auge auf Barry geworfen. Ihr Teelieferant. Aber sie weiß nicht so recht, wie sie ihm beichten soll, was sie empfindet. Zum Glück hat Laurie die besten Freundinnen auf Erden, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen!

 

Layout

Ein kleiner Teeladen mit einer blauen Fassade ziert das Cover. Im gleichen Blau ist in einer Art Handschrift der Titel des Buches zu lesen.
Es wirkt farblich sehr idyllisch und passend.
Im Buch werden die Kapitel zusätzlich von kleinen Kaffeekannen abgetrennt.
Im Anhang findet man die diverse Tee-Rezepte, die im Buch eine Rolle spielen.

 

Fazit

Eine niedliche, kleine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Leidenschaft (zumindest für den Job). Viel Action und Drama erwartet den Leser nicht. Vielmehr eine Art Ausschnitt aus dem Leben der Protagonistin. Bekommt sie Barry oder nicht. Die Story tröpfelt angenehm vor sich hin, man fühlt sich sehr wohl beim Lesen und immer mal wieder gibt es auch Humor.
Es ist ein Buch, ohne viel Tiefgang oder überraschende Wendungen. Ich fühlte mich nichts desto trotz angenehm unterhalten.
Der kleine Teeladen ist so ein Wellnessbuch. Etwas für zwischendurch, was man eben mal so weglesen kann, was die Entspannung steigert und nachdem man sich einfach wohlfühlt.
Liebe, Tee und tolle Frauen.
Schade, dass die Protagonisten nicht mehr Charakter bekommen, dass hätte dem Roman durchaus gutgetan. So bleibt die Geschichte eben irgendwie platt, aber nett erzählt.
Ein paar Plauspunkte erhält auf jeden Fall der Anhang von mir. Einige Teerezepte findet man darin, die von Hauptprotagonistin Laurie empfohlen oder auch selbst hergestellt werden, während der Geschichte!
Von mir 3 Eselsöhrechen

Meine Bewertung: