Biografie | Bücher | Sachbuch

„Deutschland ist bedroht“ von Düzen Tekkal

von am März 21, 2016

bbce9d3f3bInformation

Verlag: Berlin Verlag
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN: 978-3827013286
Format: eBook, Taschenbuch

Diese Rezension bezieht sich auf das Taschenbuch!

Handlung

Dieses Buch ist autobiografisch. Autorin Düzin Tekkal erzählt von sich als kurdische Jesidin, in Deutschland geboren und aufgewachsen, freie Jounrnalistin, die sich während der grausamen Taten des IS gegen ihre Glaubensbrüder und -schwestern mit ihren Wurzeln konfrontiert und stellt sich ihrer Herkunft. Gleichzeitig beginnt sie zu reflektieren. Wer bin ich als Mensch und was kann ich als Individuum mit all meinen Hintergründen für meine Heimat tun.
Politisch engagiert, couragiert und mit Weitsicht auf die Ereignisse, schildert Düzen Tekkal aus ihrem Leben und schafft es, klar wie nie Zusammenhänge zu schildern.

Layout

Das Layout ist schlicht gehalten. Ein Porträt der Autorin, klare Schrift im Buchtitel. Eben ein autobiografisches Cover. Vier Abschnitte gliedern das Buch übersichtlich in Frau Tekkals Themenbereiche, Kapitelüberschriften in den Abschnitten sorgen für eine klare Struktur.

Fazit

Als ich das Buch vorbestellt habe im Februar, war ich auf Antworten nach dem Warum. Meine beste Freundin, deutsche Jesidin, war im Januar, ohne irgendwem davon zu sagen, nach Shingal gegangen, um dort ihrem Volk als Arzthelferin in einem Krankenhaus zu helfen. Das ihre Liebe zu ihrem Volk groß war und sie immer auf der Suche nach Wurzlen war, das wusste ich.
Aber ihr fiel es immer schwer, mit mir darüber zu reden. Doch ich wusste, was sie bewegte.
Als sie weg war, war es Schock und Verständnis zugleich. Aber ich wollte mehr Antworten. Und durch Zufall fand ich die Person Düzen Tekkal. Ich war beeindruckt von ihrer Arbeit und sah soviel von meiner Freundin in ihr. So bestellte ich das Buch, um noch mehr zu verstehen.
Und ich verstand. Nicht nur die Jesiden, sondern auch endlich alles.
Alles hängt zusammen. Wir sind nicht nur Deutschland. Wir sind eine Welt und egal was irgendwo passiert, Grenzen dicht machen nutzt nichts. Wir können uns der Verantwortung nicht entziehen. In keiner Frage. Auch nicht in der Frage der Flüchtlingskirse.
Je mehr wir in Zusammenhang bringen, je mehr wir hinterfragen, je mehr wir wissen, desto einfacher ist es für jeden, die Werte unseres Landes zu schützen. Denn Werte, Moral und Ethik hat nichts mit Herkunft, Rasse oder Religion zu tun. Es ist die Pflicht eines jeden Menschen für Werte und sozial gerechtes Miteinander einzustehen.
Schimpfen, meckern, brüllen, das alles bringt nichts. Mitgestalten und sich einbringen!
Danke Frau Tekkal. Nicht für Ihren Mut, dieses niederzuschreiben und somit von jeder extremen Front einen auf den Deckel zu bekommen. Dafür danke ich nicht, dafür verneige ich mich. Nein. Danke für die Leidenschaft anderen zu zeigen, wie wichtig es ist, nicht nur über Sachen zu reden, sondern auch zu machen. Damit der German Dream und Multikulti wieder leben kann!
Ich lebe gerne hier. Nicht weil ich stolz darauf bin, eine Deutsche zu sein. Sondern weil ich stolz darauf bin, wie bunt ein Leben in einer Demokratie ist. Und so soll es auch bleiben. Wir dürfen uns das von keinerlei einseitigem Gedankengut kaputt machen lassen!

Von mir klare 5 Eselsöhrchen, eine Leseempfehlung für alle, die AfD wählen, die Pegida Demos besuchen und die meinen im Namen Gottes alles menschliche kaputt machen zu müssen.

Wir sind alle Menschen und sollten uns für menschliche Werte einsetzen! Danke Frau Tekkal

Meine Bewertung:

weiterlesen