Was bleibt ist die Erinnerung

Heute gibt es eine ganz besondere Buchrezension von mir. Eine Rezension zu einem Fotobuch.

Das meine Mama verstorben ist, vor nun einem halben Jahr, das floss auch hier auf dem Blog ein. Es war plötzlich, es war unerwartet und noch heute ist es kaum fassbar.

Immer wieder schaue ich mir die Fotos an und die Idee entstand, dass es doch schön wäre, alle Erinnerungen, die in den letzten Jahren entstanden sind, zu sammeln.

So ging ich auf die Seite von saal-digital und begann mit der Gestaltung.

Begeistert konnte ich mich Stunden damit beschäftigen. Fotos zuschneiden, bearbeiten, anordnen. Entweder mit vorgegebenen Designs oder man lässt der eigenen Kreativität freien Lauf. 

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob man nur Fotos in die Seiten packen will. Oder mit Cliparts verfeinern, Texte hinzufügen, farbliche Anpassungen vornehmen. Alles hat seinen Platz, und so wird jedes gestaltete Fotobuch zu einem ganz individuellen Buch. Nicht nur wegen den eigenen Fotos.

Auch der Einband kann nach Belieben gestaltet werden, Leder, Ringbuch, Softcover. Alles ist möglich. Man sucht sich aus, welche Fotopapier Qualität man möchte, klickt, schiebt, blättert am PC.

Es tat mir sehr gut, dieses Buch zu gestalten, ich glaube,  ich war so entspannt, wie schon lange nicht mehr.

Die Handhabung des Programms von saal-digital ist kinderleicht. Mit der Maus geklickt, geschoben, bearbeitet. Es erklärt sich einfach von selbst.
Als ich dann endlich auf „bestellen“ klickte, war ich sehr auf das fertige Produkt gespannt und freute mich wie wild, dass das Buch nach nur drei Werktagen auf die Reise zu mir geschickt wurde. Und heute kam es mit DHL, wie in der Mail versprochen, an.

Die Qualität überzeugt, die Seiten sind stabil, der Ledereinband ist edel und die Fotos haben eine tolle Farbbrillianz.

Es ist eine Reise in die Vergangenheit gewesen für mich, aber es ist ein kostbarer Schatz für die Zukunft, denn der kleinen Lara, meine Nichte Nummer zwei und 5 Monate nach Mamas Tod geboren, wollen wir ja von ihrer Oma erzählen. Und nun können wir das Buch zur Hilfe nehmen und ihr einen Eindruck geben, wie diese Frau war, die uns unser Leben so bunt gemalt hat. Saal-digital hilft mit einem tollen Fotobuch nach, alles wieder aufleben zu lassen.
Dankeschön, ich bereue es nicht, das Buch bestellt zu haben!

Buchgeschichte: Der Greif

Das versprochene Gewinnspiel steht ja noch immer aus. Leider hat mich einiges davon abgehalten, dafür entschuldige icIMG_6675.JPGh mich. Life is strange, manchmal.

Aber nur weil es spät kommt, heißt es ja nicht, das ich es nicht mache. Deswegen starte ich nun mit meiner ersten Buchgeschichte.

Mein liebstes, zerschlissenstes Buch, welches schon durch unzählige Hände ging ist „Der Greif“ von Wolfgang und Heike Hohlbein. Ich habe dieses Buch nicht nur einemal gelesen, sonder mindestens fünf mal. Viele meiner Freunde konnte ich mit diesem Buch zum Lesen bringen. Meine Schwester hat es im Garten gelesen, während der SomIMG_6676.JPGmerferien. Da hat es einige Macken wegbekommen. Ich hatte es auf einer Schifffahrt mit, dann mal in den Bergen und im Krankenhaus. Die Geschichte fasziniert mich bis heute. Hier seht ihr das abgewrackte Buch. Man sieht, dass ich es liebe, es erzählt seine eigene Geschichte.

IMG_6681.JPG

Habt ihr auch solche Bücher? Erzählt mir von eurem Lieblingsbuch und was es erlebt hat. Ihr könnt auch was gewinnen. Mein erstes Märchenbuch, noch vor Veröffentlichung!

GEWINNSPIEL

Kommentiert diesen Beitrag einfach und erzählt mir eure Buchgeschichte.

Gewinn: Mein Märchenbuch „Glücksmomente“ als eBook eurer Wahl

Einsendeschluss: Sonntag 16. August 2015, 23:59 Uhr

Ich wünsche ich viel Spaß

Eine neue Rubrik, Geburtstag des Blogs, Gewinnspiel

Nach dem 1920353_759108270830606_8165871759800295857_nHören von „Der Greif“, ist mir eine neue Idee gekommen. Ich werde eine neue Rubrik einführen. Bücher, die ihre Geschichte erzählen. Es werden keine klassischen Rezensionen sein, sondern ich werde euch meine alten Schätze zeigen, ihren Zustand dokumentieren, erzählen, wo und wann ich sie erstanden habe, wann gelesen.

Natürlich fließt auch die Handlung des Buches ein und wie ich es fand. Freut euch also auf die neue Rubrik „Buchgeschichte“.

Starten werde ich diese neue Rubrik am 2. Geburtstag meines Blogs verbunden mit einem Gewinnspiel. Was es zu gewinnen gibt? Tja, das verrate ich noch nicht. Was ihr machen müsst? Auch das verrate ich euch noch nicht.

Schaut doch einfach mal am 19. Juli hier vorbei. Dann gibt es meine erste Buchgeschichte und das Gewinnspiel. Ich freue mich auf euch.