„31 I Dream“ Band 1 von Arina Tanemura

Information

Verlag: Tokyopop
ISBN: 978-3842011793
Format: Manga

Inhalt

31, ledig. Jungfrau. Chikage Deguchi hatte bisher noch nie einen Freund. Natürlich war sie schon mal verliebt, aber auch das ging in ihrer Schulzeit deutlich in die Hose. Auf einem Klassentreffen posaunt ein Freund dann auch noch laut hinaus, dass sie eine alte Jungfer ist.
Tokita, ein alter Schulfreund, hat Mitleid mit ihr, denn Chikage leidet nach diesem Vorfall sehr und stellt ihr ganzes bisheriges Leben in Frage.
Ihr Schulfreund gibt ihr eine Wunderpille, mit der sie die Möglichkeit hat, für eine kurze Zeit nochmal in ihr 15-jähriges Vergangenheits-Ich zu schlüpfen. Chikage nimmt die Pille „I Dream“ an und bekommt die Chance ihres Lebens? Oder war ihr Leben, so wie es abgelaufen war, vielleicht doch nicht ganz so übel. Chikage beginnt ihr Leben zu hinterfragen und schaut auf Möglichkeiten die vergangen sind und Dinge, die sie hat. Vielleicht ist ja doch nicht alles ganz so schlecht, wie sie dachte.

Layout

Die Zeichnungen sind eben tyspische Shojo Arina Tanemura Kulleraugen. Und doch wirken sie ein wenig erwachsener. Die Bilder sind gut ausgearbeitet, die Charaktere erkennbar und die Zeichnungen übersichtlich und nicht zu sehr überladen.
Das Cover von Band eins ist in Rose-Tönen gehalten und zeigt die erwachsene Chikage.

Fazit

Mich spricht Band eins sehr an. Es ist eine gelungene Mischung aus Shojo und Magical Girl im weitesten Sinne, aber auch genug Slice of Life in dieser Story zu finden. Zugegeben, wer Arina Tanemuras Werke liebt, der bekommt hier etwas eher Untypisches. Denn die Protagonisten sind erwachsen. Aber genau das macht den Charme dieser bisher 4-bändigen Mangaserie aus. Auch ich bin als Leserin erwachsen geworden, mag natürlich noch kleine kulleräugige Shojo Mädels und deren Abenteuer lesen, aber manchmal hinterfragt doch jeder: Ist das Leben wirklich so gelaufen, wie man sich das vorgestellt hat? Oder würde man was ändern wollen, wenn man die Möglichkeit dazu hätte? Und vor allem die Frage: Wäre man dann so viel glücklicher?

Mir gefällt die Mischung wirklich sehr. Arina Tanemura hat es mit „31 I Dream“ geschafft eine Brücke zu schlagen und gemeinsam mit ihrer Leserschaft vielleicht, wenn auch nur ein klein wenig, erwachsen zu werden.

Das kostet Mut und der wird von mir in jedem Fall belohnt!

5 Eselsöhrchen von mir!

Meine Bewertung:

Petronella Glückschuh Blogtour – Wie werde ich eigentlich Tierforscherin?

 

In den vergangenen Tagen haben wir die liebe Petronella Glückschuh kennengelernt. Und vor allem haben wir erfahren, dass sie am allerliebsten Tiere mag, sie beobachtet, ihnen hilft und sie sogar trainiert. Dabei stellt sie viele Fragen und recherchiert, um alle Fakten über diese Tiere zu sammeln.

Natürlich ist es nicht verwunderlich, dass Petronella einmal Tierforscherin werden will. Doch wie wird man eigentlich Tierforscherin?

Um dieses zu erfahren, habe ich mir gedacht, wir lassen Petronella einmal einen sehr berühmten Tierforscher fragen, wie sie ihren Berufswunsch verwirklichen kann.

Deswegen habe ich mir diese kleine Fragerunde ausgedacht. Petronella trifft im Traum den Geist von Bernhard Grzimek. Er war Tierarzt und Tierverhaltensforscher. Geboren wurde er in Polen am 24. April 1909. Gestorben ist er am 13. März 1987 in Frankfurt am Main.

Was Petronella alles von ihm erfährt, könnt ihr im Folgenden lesen.

(Dieses Interview habe ich mir selbst ausgedacht und wurde nicht von der Petronella-Autorin Dorothea Flechsig verfasst).

 

 

Petronella:
Hallo, du bist also Bernhard, der berühmte Tierforscher.

Bernhard:
Ja, der bin ich. Aber ich bin nicht nur Tierforscher, sondern auch leidenschaftlicher Tierarzt. Ich habe Filme für das Fernsehen über Tiere gedreht und war Zoodirektor im Frankfurter Zoo. Und ich habe alle meine Geschichten und Erlebnisse in Bücher geschrieben, damit neugierige Kinder wie du sie lesen können.

Petronella:
Das klingt ja spannend. Hast du irgendwelche Lieblingstiere?

Bernhard:
Eigentlich mag ich alle Tiere. Aber am allerliebsten mag ich die Tiere in Afrika. Löwen, Tiger, Elefanten. Ich habe einen Film gedreht, der heißt „Serengeti darf nicht sterben“. Viele Monate habe ich in Afrika gelebt und die Tiere dort beobachtet. Hab gesehen wie sie miteinander leben. Und verstanden, dass jedes Tier seinen Platz in der Welt einnehmen muss, damit die Tierwelt funktioniert.

Petronella:
Ich beobachte auch gerne die Tiere. Vor ein paar Wochen habe ich gesehen, wie schlau ein Waschbär ist. So ein richtiger Einbrecher-König ist das. Aber ich bin ihm auf die Schliche gekommen,  das war gar nicht so einfach. Ich will auch so gerne Tierforscherin werden. So wie du. Was muss ich tun?

Bernhard:
Erstmal ist es wichtig, dass du immer neugierig bleibst.

Petronella:
Das schaffe ich.

Bernhard:
Und dann musst du fleißig in der Schule sein. Denn nach dem Abitur musst du studieren. Tierforscherin an sich gibt es als Beruf nicht. Aber du kannst Sachen studieren und darauf aufbauen. Zoologie, Biologie oder auch Tiermedizin. Mit solchen Berufen hast du eine gute Basis mal eine berühmte Tierforscherin zu werden. Und du solltest immer offen für ein Abenteuer sein. Aber du solltest auch Immer die Grenzen kennen. Wann ist ein Abenteuer zu gefährlich und wann ist es in Ordnung. Denn es sind alles wilde Tiere und so verhalten sie sich auch. Man kann es nie wirklich abschätzen und man sollte immer mit unvorhersehbaren rechnen. Huch, was ist das für ein Klingeln?

Petronella:
Das ist mein Wecker, ich muss wach werden.

Bernhard:
Dann werde mal schnell wach und auf in die Schule, denke dran, immer fleißig sein. Ich bin gespannt, was ich noch alles von dir hören werde, kleine Tierforscherin. Mach´s gut und auf Wiedersehen.

Petronella:
Auf Wiedersehen, Bernhard.

 

 

Gewinnspiel

Und was wäre eine Blogtour ohne Gewinnspiel. Richtig, nur halb so gut.

Liebe Leser, liebe Natur- und Tierfreunde!
Wir verlosen mehrere Petronella-Glückschuh-Bücher.
1. Platz:
„Petronella Glückschuh – Tierkindergeschichten“,
„Petronella Glückschuh – Naturforschergeschichten“
„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten“
2. Platz locken die Bände
„Petronella Glückschuh – Naturforschergeschichten“
„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten.“
und auf dem
3. Platz dürft ihr euch über Band 3
„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten“

als Gewinn freuen.

Ihr müsst uns hier nur folgende Frage richtig beantworten:
„Was will Petronella werden, wenn sie groß ist?“

T _ _ R F O _ _ C _ E _ _N

Schreibt eure Antwort bis zum 20. Juli 2017 um 19 Uhr unter einen der Beiträge. Wir werden dann alle in einen Topf werfen und auslosen.
Wir drücken die Daumen und wünschen euch viel Glück!

Teilnahmebedingungen:
Wer darf teilnehmen?
Minderjährige nur mit Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland.

Und morgen erfahrt ihr, wer gewonnen hat und gleichtzeitig gibt es auch einen Einblick in die beiden Vorgänger-Bände von Petronella. Schaut einfach bei der großartigen Bettina Lippenberger vorbei.

Viel Glück! Oder viel mehr Glückschuh!

„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten“ von Dorothea Flechsig, mit Zeichnungen von Katrin Inzinger

Blogtour

Ich freue mich euch heute Petronella Glückschuh vorstellen zu dürfen und sie im Rahmen einer Blogtour mit anderen Buchbloggern ins Rampenlicht zu rücken. Deswegen wird dieses hier keine stumpfe Rezension, wie ich sie sonst mache. Nein, diese Rezension wird anders.

Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog und unserer Blogtour zum Buch „Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten“.

Handlung

Im Hause der Glückschuhs und auch rund um das Haus herum geht es immer tierisch zu. Und das ist auch gut so, denn Petronella will ja auch mal Tierforscherin werden. Da trifft es sich gut, dass Hündin Kordel immer mit von der Partie ist, wenn Petronella auf Erkundungstouren geht, um den verschiedensten Tieren nahe zu sein und ihr Verhalten zu erforschen.
Schon zu Beginn wird es schon fast kriminell. Da scheint sich des Nachts ein Dieb in das Haus der Glückschuhs zu stehlen. Oder ist Petronella selbst die Übeltäterin? Diesen Verdacht lässt sie natürlich nicht auf sich sitzen und sie beschließt, sich nachts auf die Lauer zu legen und die Küche mit einer Kamera zu filmen. Und ihr Verdacht bestätigt sich. Ein kleiner, flinker Waschbär ist der Unhold. Der muss doch mal erzogen werden.
Natürlich ist dies nicht die einzige tierisch-wilde Geschichte in diesem dritten Band von Petronella. Guppys sollen zum Küssen gebracht werden und eine Blindschleiche gerät in Gefahr. Da muss Petronella natürlich eingreifen und sie retten. Küken schlüpfen und Hasen werden mit ins Bett genommen. Viele turbulente Abenteuer erlebt die angehende Tierforscherin Petronella in den Geschichten. Wie gut, dass alle ihre alten und bekannten Freunde und Familienmitglieder ihr in den Geschichten zur Seite stehen.

Fazit

Dies ist mittlerweile der dritte Band rund um die Tierfreundschaftsgeschichten von Petronella Glückschuh und ihren Freunden. Tiergeschichten hautnah, und so ganz nebenbei erfährt man allerhand über die Tiere und ihre Gewohnheiten, dank Petronellas immerwährender Neugier. Dabei bleibt es stets spannend und witzig, so dass vor allem Kinder die Informationen im Buch spielerisch und ganz selbstverständlich aufnehmen.
Viele farbige Illustrationen von Katrin Inzinger runden die Geschichten von Dorothea Flechsig gekonnt ab. Es macht Spaß, in dem Buch zu blättern und auch als Erwachsene bekommt man so einiges geboten, was man noch nicht über die Tiere wusste.
Mir gefällt dieses Kinderbuch sehr und ich glaube, dass Petronellas Art, die Dinge zu hinterfragen und auszuprobieren, die Kinder begeistern wird. Wer will schon nicht eine Freundin haben, die so viele tierische Abenteuer erlebt, zur Detektivin, Lebensretterin und Engel der Tiere wird?
Ich kann mir vorstellen, dass so manche junge Leser durch Petronella selbst inspiriert werden sich mit der Tierwelt auseinanderzusetzen.
Von mir tierische 5 Eselsöhrchen.

Gewinnspiel

Und was wäre eine Blogtour ohne Gewinnspiel. Richtig, nur halb so gut.

Liebe Leser, liebe Natur- und Tierfreunde!
Wir verlosen mehrere Petronella-Glückschuh-Bücher.
1. Platz:
„Petronella Glückschuh – Tierkindergeschichten“,
„Petronella Glückschuh – Naturforschergeschichten“
„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten“
2. Platz locken die Bände
„Petronella Glückschuh – Naturforschergeschichten“
„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten.“
und auf dem
3. Platz dürft ihr euch über Band 3
„Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten“

als Gewinn freuen.

Ihr müsst uns hier nur folgende Frage richtig beantworten:
„Was will Petronella werden, wenn sie groß ist?“

T _ _ R F O _ _ C _ E _ _N

Schreibt eure Antwort bis zum 20. Juli 2017 um 19 Uhr unter einen der Beiträge. Wir werden dann alle in einen Topf werfen und auslosen.
Wir drücken die Daumen und wünschen euch viel Glück!

Teilnahmebedingungen:
Wer darf teilnehmen?
Minderjährige nur mit Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland.

Und morgen geht es bei Beate in ihrer Bücherecke weiter.
Ich wünsche euch viel Spaß und viel Glück!

Meine Bewertung: